×

Warnung

JFTP: :connect: Die Verbindung zum Host „ftp-outgoing2.dwd.de“ am Port „21“ ist fehlgeschlagen

Sternfahrt zur RTF Lauenau am 16. September 2018

Lauenau 02Am Samstag den 16.September veranstaltete der SV Victoria Lauenau seine alljährliche RTF. Start wie immer beim Mineralbad Lauenau. Reinhard und ich hatten uns allerdings für eine Sternfahrt dorthin entschieden. Reinhard hatte dazu wie immer eine Route ausgearbeitet und den Track via GPSies zur Verfügung gestellt. Am Freitagabend kam dann noch die Information von Reinhard, dass sowohl Corstiaan und Michael als auch Joachim von der SG Bomlitz uns begleiten werden.

Reinhard traf pünktlichst gegen 09:00 Uhr bei mir ein und nachdem wir uns und die Räder fertig gemacht hatten, verlegten wir zum Rewe Markt in Winsen, wo Joachim zu uns stoßen sollte. Wir wurden schon unruhig, als er dann doch endlich kurz vor 09:30 auftauchte (hatte Probleme mit seiner Ente gehabt). Nachdem er sein Rad nach dem Entladen endlich wieder zusammengesetzt hatte, ging es etwas verspätet auch schon los. Schon da hatte ich meine Zweifel, ob ich mit dem Langarmtrikot wirklich gut beraten war, denn die Sonne hatte schon mächtig Kraft. Noch aber kühlte der Fahrtwind und so ging es in relativ flotter Fahrt über Hornbostel, Wietze nach Wiekenberg. Kurz hinter Wiekenberg war es dann vorbei mit glatt geteerter Straße. Für die Autos gab es eine, an Paris-Roubaix erinnernde, Kopfsteinpflasterpassage (ca. 3 Km lang) und für die Radfahrer eine etwas besser zu fahrende Schotterpiste daneben. Ich persönlich war froh, als dieses Teilstück geschafft war (werde nie verstehen, wie man am Fahren auf Kopfsteinpflaster Spaß haben kann).

Anschließend rollte es wieder besser und fast immer geradeaus Richtung Elze. Da wir uns in der Führung abwechselten kamen wir relativ flott voran. Kurz vor Elze gab es dann noch eine kleine "Bergwertung", die Reinhard souverän gewann. Zwischenzeitlich hatte Corstiaan bei Reinhard angerufen und nachgefragt, wo wir denn blieben - da hatte es wohl Unstimmigkeiten über den Zeitpunkt des Zusammentreffens gegeben ;-)

Nach Elze ging es auf der Schwarmstedter Straße weiter Richtung Mellendorf. In Mellendorf trafen wir dann gegen 10:28 an der Aral-Tankstelle auf Michael und Corstiaan. Nach kurzer Begrüßung ging es dann auch gleich weiter - aufgrund eines Problems mit meinem Garmin erst ein kurzes Stück in die falsche Richtung, ehe mich Reinhard zurückpfeifen konnte. Auf dem korrekten Track ging es dann allerdings zu fünft recht flott weiter über Resse, Heitlingen nach Osterwald-Oberende. Kurz danach schwenkten wir südwärts und es ging weiter über Meienfeld, Horst nach Schloss-Ricklingen. Kurz dahinter überquerten wir die Leine und weiter ging es über Luthe, der Wunstorfer Straße folgend mit der anschließenden Überquerung des Mittellandkanals. Mittlerweile war es schon recht warm geworden (mir in meinem Langarmshirt ganz besonders). Weiter ging es über Kohlenfeld, Haste, Helsinghausen und Kreuzriehe Richtung Bad Nenndorf. Auf diesem Teilstück gab es einige „Asphaltblasen“ zu bewältigen. In Bad Nenndorf führte unser Track direkt an der Landgrafen-Klinik vorbei, in der ich nach meiner Hüft-OP zur Reha (korrekt Anschlussheilbehandlung) war. Hier kamen kurzzeitig wieder einige Erinnerungen hoch. Weiter ging es nun Richtung Rodenberg und kurz danach überquerten wir die A2 und weiter über die Rodenberger Straße nach Lauenau.

Gegen 12:40 trafen wir am Mineralbad ein, wo bereits ein reges Treiben herrschte (entweder waren die alle sehr schnell unterwegs gewesen oder sind kürzer gefahren). Nach dem Abstellen der Räder und Abholen der Punkte konnten wir uns um das leibliche Wohl sorgen. Während Reinhard und ich uns mit Butterkuchen und einem Pott Kaffee stärkten, zogen Michael und Corstiaan die Kombi „alkoholfreies Weizen mit Kuchen“ vor ;-)

Gemeinsam mit Joachim genossen wir Essen und Trinken auf einem sonnigen Bankplätzchen. Das war in meinen Augen der angenehmste Teil unserer Fahrt. Gut eine halbe Stunde später machten wir uns wieder auf den Rückweg. Ein Versuch, meinen Leistungs- und Trittfrequenzmesser wieder ans Laufen zu bringen scheiterte zum wiederholten Mal. Ich habe da Reinhards Leistungsmesser in Verdacht, denn immer, wenn ich mit ihm fahre, streikt meiner :-(

Egal, man kann auch ohne fahren und nachdem wir uns eingerollt hatten ging es wieder flott und fast ohne Gegenwind weiter. In Haste übernahm Corstiaan aufgrund seiner guten Ortskenntnisse die Führung und so fuhren wir nicht auf der L408 östlich an Wunstorf vorbei sondern auf der B442 westlich davon. Kurz hinter Osterwald Unterende kamen wir wieder auf die alte Strecke zurück.

Leider nahmen bei Corstiaan, je länger die Fahrt dauerte, die Beschwerden in seiner Hüfte zu, so dass er letztlich gezwungen war, diese mit einer von Reinhard gesponsorten Ibo zu lindern. Auch bei Joachim ließen langsam die Kräfte nach, so dass er sich entschloss, ab Mellendorf mit Corstiaan im Auto zurückzufahren.

Gegen 15:25 erreichten wir wieder die Aral-Tankstelle und während Corstiaan, Michael und Joachim ihre Räder verstauten holte ich mir noch schnell eine eiskalte Cola (mir war sch...warm und ich hatte Durst wie eine Bergziege). 10 Minuten später verabschiedeten Reinhard und ich uns von den anderen und machten uns auf die letzten ca. 29Km zurück nach Winsen. Mir schwante schon, dass es schnell werden würde, denn Reinhard hatte sich noch schnell ein Gel reingedrückt und außerdem wird er auf den letzten 30Km immer schneller (das kenne ich nun schon und kann mich darauf einstellen). Sogar die Schotterstrecke vor Wiekenberg absolvierten wir diesmal mit einer Geschwindigkeit selten unter 30Km/h

Gegen 16:30 hatten wir dann unseren Ausgangspunkt (bei mir zuhause) nach insgesamt 161Km wieder erreicht. Nach dem Genuss eines gekühlten alkoholfreien Bieres und einem kleinen Plausch machte sich dann auch Reinhard auf seinen Heimweg.

Es war mal wieder, fand ich, eine sehr schöne Tour und endlich mal wieder auch in einem größeren Kreis. Bleibt zu hoffen, dass Corstiaan seine bald anstehende Hüft-OP gut übersteht und recht schnell wieder aufs Rad kann.

Für Reinhard und mich steht eventuell noch eine RTF (Herbst oder Winter) in Garbsen an und natürlich, so der Wettergott mitspielt, die Brocken-Tour (Mitfahrer immer noch gerne gesucht) am 29.September.

Mit sportlichen Grüßen Ralf

Celle


beinsenlogo


logofortuna1


Tolsma StorageTechnology HR


HFS Helmuts Fahrrad Seiten Header

 

Breitensportkalender

logo bdr wir sind radsport

Das Wetter

Aktuell
- °C
-
-
Niederschlag: - mm
Windrichtung: -
Geschwindigkeit: - km/h
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus Ostsee

Besucherzähler

Heute 13

Insgesamt 9139

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions